NoahMen plastische Chirurgie für den Mann - Kassel
+49 (0)561 – 30 86 45 01

Fakten zur OP

Behandlung: ambulant/stationär
OP-Dauer: ca. 1-1,5 Stunden

Augenlidstraffung

Bei Männern steht häufig die Lidkorrektur im Mittelpunkt der Schönheitschirurgie. Der Alterungsprozess kann zu unschönen Veränderungen der Augenpartie führen. Aber auch altersunabhängige Schlupflider können das Auge klein und müde erscheinen lassen.

Durch die Erschlaffung der Augenlider kommt es zu Fältchen und das rund um den Augapfel befindliche Fettgewebe tritt als Tränensäcke unschön hervor. Die Folge: Die Augen und damit der ganze Mann wirken müde und erschöpft. Oft wird dann unbewusst mangelnde Sympathie oder Durchsetzungsvermögen unterstellt, was natürlich so nicht stimmt.

Im Laufe der Jahre des natürlichen Alterungsprozesses verliert das Gewebe an Spannkraft und Festigkeit. Durch genetische Veranlagungen sind manche der Effekte stärker ausgeprägt als andere. Die sich an den Augenbrauen bildenden Hautfalten und das absackende Gewebe, der Hautüberschuss am Oberlid, drückt auf die Augen.

Lidstraffung an Oberlid und Unterlid

Um diesen Symptomen entgegen zu wirken, sind Kosmetika nicht geeignet. Dauerhafte Erfolge sind nur mit einer chirurgischen Lidstraffung (Blepharoplastik) zu erreichen. Das überschüssige Haut- und Fettgewebe wird im Rahmen der Augenlidstraffung mit einer narbensparenden Schnitttechnik entfernt.

Durch die Lidkorrektur wird die Lidhaut geglättet und gestrafft. Schlupflider und Falten verschwinden durch die Lidkorrektur ebenso wie geschwollene Tränensäcke, und das Gesicht wirkt signifikant verjüngt, der Blick erscheint offen und positiv.

Die Behandlung

Die Augenlidstraffung findet unter örtlicher Betäubung ambulant statt. In Abhängigkeit von dem individuellen Ausgangsbefund wird im Rahmen einer Oberlidstraffung der Überschuss an Haut- und Fettgewebe der Schlupflider bzw. bei der Unterlidstraffung die Tränensäcke minimalinvasiv entfernt. Je nach individueller Situation werden kleine Schnitte durchgeführt, um überschüssige Haut zu entfernen. Diese Schnitte werden möglichst unauffällig platziert. Die Hautränder werden mit kaum sichtbaren Nähten wieder zusammengefügt. Die Narbe am Oberlid verschwindet in der Lidfalte. Je nach Umfang der Augenlidstraffung richtet sich auch die Behandlungsdauer. In der Regel dauert eine Augenlidkorrektur rund 20 Minuten pro Seite.

Nach der Behandlung

Nach dem Eingriff ist es notwendig, für sieben Tage Pflasterstreifen zu tragen. Die Fäden werden nach einer Woche gezogen. Etwa zehn Tage nach der OP ist es möglich, die Wunde zu überschminken. Eine Schwellung der Augen nach der OP kann auftreten und lässt sich durch Kühlung mittels Kompressen sehr gut behandeln.

Ein stationärer Aufenthalt ist nicht notwendig, jedoch erweist es sich als sehr erfolgreiche Heilungsmethode sich eine Nacht stationären Aufenthalt bei uns zu gönnen. Die Ruhe und kontinuierliche Kühlung wirkt sich sehr positiv auf den Regenerationsprozess aus. Da die Augen in der ersten Zeit sehr lichtempfindlich sind, ist das Tragen einer dunklen Sonnenbrille anzuraten.