NoahMen plastische Chirurgie für den Mann - Kassel
+49 (0)561 – 30 86 45 01

Fakten zum Eingriff

Behandlung: stationär
OP-Dauer: ca. 1,5 Stunden

Migränebehandlung mit Botox & Stirnlift

Patienten, die eine Botox-Behandlung oder ein endoskopisches Stirnlift hatten, berichten von einem überraschenden Nebeneffekt: Sie hatten beobachtet, dass ihre Migräne nach dem Eingriff zurückgegangen war. Da die Kompression von zwei sensiblen Stirnnerven durch die darüberliegenden Muskeln für einige Migräneformen ein Triggerfaktor ist, kann die Schwächung der Stirnmuskulatur die Symptomatik der Migräne lindern. Dies gilt allerdings nur dann, wenn ein Neurologe die Erkrankung im Vorfeld eindeutig mit Beschwerden im Stirnbereich diagnostiziert hat.

Die Behandlung mit Stirnlift

Zwei der vier Triggerpunkte, die Migräneattacken auslösen können, befinden sich im Bereich der Stirn und Schläfen. Zwischen den Augenbrauen liegen zwei Muskeln, die für die sogenannten Zornesfalten verantwortlich sind. Werden diese Muskeln an der Stirn angespannt, werden die darunterliegenden Nerven abgedrückt. Ähnliches passiert bei einem Ast des Trigeminusnervs, der von den Schläfenmuskeln komprimiert werden kann.

Bei einem Stirnlift zur Behandlung von Migräne wird mit einem endoskopischen Eingriff die gesamte Stirnhaut gestrafft. Zudem wird der Muskel, der für das Stirnrunzeln verantwortlich ist, entfernt. Durch drei bis fünf kleine Schnitte an der behaarten Kopfhaut werden spezielle Instrumente eingeführt. Durch das minimal-invasive Verfahren sind keine Narben zu befürchten, was gerade im Gesichtsbereich von großer Bedeutung ist.

Die Behandlung mit Botox

Die Behandlung kann im ersten Schritt mittels Botox erfolgen. Der Effekt ist jedoch immer nur vorübergehend, da die Substanz vom Körper natürlicherweise wieder abgebaut wird. Das geschieht in einem Tempo, das von Mensch zu Mensch verschieden ist, in der Regel aber zwischen vier und sechs Monate dauert.
Wenn die Behandlung mit Botox erste Erfolge zeigt und die Symptome der Migräne lindert, kann im nächsten Schritt über einen ähnlichen Eingriff wie beim Stirnlift ein Entfernen des Muskels langfristige Erfolge erzielen.

Nach der Behandlung

Der Eingriff dauert in der Regel ein bis zwei Stunden und kann in Vollnarkose oder Dämmerschlaf erfolgen. Schwellungen im Bereich der Stirn klingen innerhalb weniger Tage ab. Sonnenbaden sowie Sport sind nach einem Zeitraum von drei bis vier Wochen wieder erlaubt.