NoahMen plastische Chirurgie für den Mann - Kassel
+49 (0)561 – 30 86 45 01

Fakten zum Eingriff

Behandlung: ambulant
OP-Dauer: ca. 1 Stunde

Vampirlifting

Das sogenannte „Vampir Lifting“ oder auch PRP „Eigenblut-Therapie“ ist eine noch sehr junge, aber sehr effektive Anti-Aging-Methode. Die Behandlung mit Platelet-Rich Plasma (PRP), einem besonders thrombozytenreichen Plasma, ist eine der möglichen Antworten aus der ästhetischen Medizin auf die Nachfrage nach natürlichen Faltenbehandlungen. Das Plasma wird aus dem eigenen Blut gewonnen und ist somit sehr risikoarm.

Durch die Behandlung werden die Gefäße erneuert, die Kollagen- und Elastin-Produktion wird angeregt und neues Bindegewebe gebildet. Der Eingriff regt die Selbstregeneration der Haut massiv an und unterstützt sie – ähnlich dem Prozess der natürlichen Wundheilung.

Die Anwendungsschwerpunkte sind Hautstraffung, Faltenbehandlung und Volumenaufbau im Gesichtsbereich. Auch eine Verbesserung und Verjüngung des Hautbildes kann so erzielt werden. Weitere Einsatzmöglichkeiten ist die Behandlung von Haarausfall (Alopezie) oder die Verbesserung der Hautbeschaffenheit und Pigmentation beispielsweise zur Handverjüngung. PRP kann als alleinige Behandlungsmethode, aber auch als Ergänzung zu anderen Verfahren wie Hyaluronsäure oder Botulinumtoxin angewandt werden.

Die Behandlung

Die zu behandelnden Hautpartien werden mit einer anästhetischen Salbe eingecremt. Während die Salbe einwirkt, wird dem Patienten eine geringe Menge Blut entnommen. Die Bestandteile des Blutes werden in einer Zentrifuge voneinander getrennt und das Platelet-Rich Plasma (PRP) wird gewonnen. Dieses um ein Vielfaches an Thrombozyten reichere Plasma wird anschließend mit sehr feinen Nadeln in die obere Hautschicht injiziert. Die Faltenbehandlung mit der Eigenbluttherapie ist sehr risikoarm, da keine allergischen Reaktionen oder Unverträglichkeiten entstehen können, denn es wird nur körpereigenes Material eingesetzt. Zusätzlicher Pluspunkt ist die sehr kurze Ausfallszeit in Beruf und Alltag.

Nach der Behandlung

Nach der Behandlung sollten Sie für drei Tage keinen Sport treiben und auf heiße Bäder verzichten. Peelings sind ebenso tabu. Solarium, Sauna und Sonnenbäder sollten für ungefähr zwei Wochen nicht auf Ihrem Tagesplan stehen.

Erste Ergebnisse können in vielen Fällen schon nach einer Woche erkennbar sein. Mit dem Endergebnis ist nach ungefähr vier Wochen zu rechnen. Direkt nach der Behandlung kommt es zu einer starken Rötung der Haut und einer Schwellung des Gesichts. Dieser Effekt ist tatsächlich sogar erwünscht, da er auf die erfolgreiche Ausschüttung der Wachstumsfaktoren hinweist. Bereits eine Stunde nach der Behandlung ist die Rötung nicht mehr sichtbar. In der Regel hält die Schwellung bis zum nächsten Tag noch leicht an. Meist sind die Patienten am nächsten oder übernächsten Tag wieder gesellschaftsfähig.